Tanger – Briech

Die anderthalbstündige Fährfahrt gestern hat uns gut nach Marokko gebracht. Ms. Winterbottom und Mr. Pommeroy wurden noch auf der Fähre aufgeklärt, dass sie von nun an Afrikaner seien.
Die Stoßdämpfer waren nicht erfreut, die Roststellen schon.

wpid-wp-1447316868715.jpg

Die Einreiseformalitäten waren „schnell“ geklärt, nach nur 2,5 Stunden konnten wir los nach Briech, wo wir statt zu zelten ein Zimmer genommen haben, weil ich eine Erkältung im Gepäck habe und es abends doch ziemlich kalt ist.

Der Morgen war sehr überraschend.

Nicole und ich sind dank Apple eine Stunde zu früh aufgestanden. Die Zeitumstellung hat nicht automatisch funktioniert. So sitzen wir jetzt zu zweit frühstückend (mit selbstgemachter Butter) auf einem Balkon mit Blick übers Meer und warten auf unsere beiden Langschläfer und lauschen dem Muezzin.

wpid-wp-1447317092844.jpg

wpid-wp-1447317383109.jpg

wpid-wp-1447317389039.jpg

wpid-wp-1447317396124.jpg

wpid-wp-1447317400468.jpg

Heute werden wir erst einmal nach Rabat fahren, Mr. Pommeroys Radlager tauschen lassen und uns derweil dort umsehen. Wenn alles nach Plan läuft, geht es danach noch nach Marrakech, wo wir morgen den ersten Ruhetag haben.

Einen Tag nicht im Auto zu sitzen wird sicher allen gut tun.

Ein Gedanke zu „Tanger – Briech“

  1. Hallo Ihre Reisenden Andi, Thorsten, Nicole und Andis Dad,

    ich lese Eure und die offiziellen Berichte regelmäßig sehr interessiert und nicht nur ein wenig neidisch! 😛
    Ich wünsche Euch und Euren Vehikeln alles Gute, viel Glück, bleibt gesund und kommt heil wieder, letzteres ausgenommen die Autos. 😉

    Viele Grüße und bis bald,
    Christopher

Kommentare sind geschlossen.