Über die Sierra Nevada zur Alhambra

Der frühe Vogel… Hat unseren Anfangsverdacht leider bestätigt. Das vordere linke Radlager von Mr. Pommeroy hat beschlossen, in Kürze seinen eigenen Weg zu gehen bzw. fahren. Jetzt war nur noch die Frage, wann es sich von uns abwendet. Schrauber Thorsten prognostizierte uns „wird schon bis Marokko funktionieren“ und sollte damit glücklicherweise Recht behalten.

In gemäßigtem Tempo, besonders in Rechtskurven, machten wir uns daher auf von Valencia weiter Richtung Süden. Die Sonne war unser treuer Begleiter, als wir in die Canyons der Sierra Nevada eintauchten. Dort erwartete uns ein tolles Panorama einschließlich puderzuckerbedeckter Bergspitzen.

image

image

image

image

Da wir gut in der Zeit sind, schlängeln wir uns in Granada hinauf zur Alhambra.


Im Gegensatz zu Andi’s erstem Besuch hier parken wir regelkonform auf den ausgewiesenen Flächen und legen den Rest des Weges zu Fuß zurück. Bei wolkenfreiem Himmel schlendern wir durch die Gärten. Achim entpuppt sich im Laufe dieser Reise als lebendig gewordener Lonely Planet und erzählt uns interessante Dinge zur Geschichte.

image

image

image

image

image