Marrakech, Paradise Valley, Agadir, Aglou Plage

Der erste Tag ohne Nicole, wir frühstücken, von verprügelten Katzen und bettelnden Pfauen umgeben, und fahren los in Richtung Süden.

image

image

image

image

Die heutige Etappe geht bis Aglou Plage, führt uns erst durch den dichten Stadtverkehr Marrakechs, später per Autobahn an den Rand des Hohen Atlas, und irgendwann biegen wir ab auf Nebenstraßen, um durch das von den Organisatoren empfohlene Paradise Valley zu fahren.

Auf den Landstraßen überholen wir mit Hühnern, Schafen oder Menschen beladene Lkws oder Autos, die zustandsbedingt nicht mehr schneller als 50 fahren können.

Es folgt eine ungemein spaßige und landschaftlich schöne Serpentinenstrecke, unsere Fotoapparate waren nahezu im Dauereinsatz.

@Nicole: Schade, dass du nicht mehr dabei sein kannst, es ist ohne dich schon etwas trister geworden. Wir machen für dich mit weiter und denken an dich. Um jemanden zu haben, der mit mir im Auto laut Musik hört, habe ich heute eine Holznicole gebastelt. 😉

2 Gedanken zu „Marrakech, Paradise Valley, Agadir, Aglou Plage“

  1. Jessica: „Die Holznicole würde ich ja gerne mal sehen…“
    Jonathan: „Bringst du mir die reife Olive mit? Dann können wir die kochen. Sind das die Pfauen aus der Wilhelma? Dann sollen wir dem Thorsten sagen, dass ich den lieb hab und dass ich so ein schönes Bild aus dem Kindergarten hab…uvm.“

Kommentare sind geschlossen.